Wissenschaftlicher Beirat

Eine wichtige Rolle in unserem Projekt spielt der wissenschaftliche Beirat, 

ein Gremium aus Expert*innen zu verschiedenen Themen des 

"(un-)erfüllten Kinderwunschs" . Der wissenschaftliche Beirat berät das Projekt inhaltlich und stellt dadurch die Qualität sicher.


Folgende Mitglieder gehören zu dem wissenschaftlichen Beirat:

Prof. Dr. Ralf Dittrich 

  • Studium der Biologie
  • Zertifizierter Senior Embryologist (ESHRE)
  • Professor für exp. Reproduktionsmedizin und Leiter des IVF- und endokrinologischen Labors am Uniklinikum Erlangen (Frauenklinik)


"Als forschender Endokrinologe und Reproduktionsmediziner liegt mir besonders am Herzen Frauen und Männern zu helfen, die mit bisherigen Methoden der Kinderwunschbehandlung noch nicht ihren Traum vom eigenen Kind erfüllen konnten."


Prof. Dr. med. Heribert Kentenich 

  • Frauenarzt
  • Psychotherapeut
  • Chefarzt der DRK Frauenklinik bis 2011


"Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin bedarf guter medizinischer Expertise. Es sollte aber personenorientiert und psychosomatisch gedacht und gehandelt werden."


Dr. phil. Petra Thorn 

  • Dipl.-Sozialarbeiterin
  • Dipl.-Sozialtherapeutin
  • Familientherapeutin DGSF
  • eigene Praxis für Paar- & Familientherapie und Kinderwunschberatung
  •  Mitgründerin und langjährige Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung (BKID) 


 "Bei KompKi engagiere ich mich, um die Kinderwunschberatung besser zu verankern und die gesellschaftliche Situation von Menschen mit Kinderwunsch zu verbessern – und dies auf vielen Ebenen: in der Beratung, in der Fortbildung, in der breiten Öffentlichkeit, in der Wissenschaft, in der Politik und bei der Vernetzung dieser Bereiche." 


Monika Uszkoreit 

  • Soziologin (Magister Artium)
  • Graduiertenstudium in den USA
  • Aufbau & Geschäftsführung des berufspolitischen Verbands "Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands e.V." (BRZ)


"Mit meiner jahrelangen Kenntnis und Begleitung der Situation der Kinderwunschbehandlung in Deutschland, sowohl aus ärztlicher als auch gesellschaftlicher und politischer Sicht und aus dem Blickwinkel der Betroffenen, werde ich den Aufbau des Projekts KompKi unterstützen."


Prof. Dr. sc. hum. Tewes Wischmann

  • Dipl.-Psychologe
  • Akademischer Mitarbeiter am Uniklinikum Heidelberg - Institut für Medizinische Psychologie & Leitung der AG "Gynäkologische Psychologie" 


"Menschen mit (noch) unerfülltem Kinderwunsch stehen seit Jahrzehnten im Mittelpunkt meines Interesses und meiner Tätigkeit in psychologischer Beratung und Forschung."